bohren

 

Kind spielt mit Holzlastwagen

 

ausschneiden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie arbeiten wir?

 

Zuerst besprechen wir mit den Eltern ihre Anliegen, fragen nach ev. bereits vorhandenen Abklärungsergebnissen und klären den aktuellen Entwicklungsstand des Kindes ab.

 

Die Zusammenarbeit mit den Eltern setzt eine vertrauensvolle und wertschätzende Beziehung voraus. Die Inanspruchnahme der heilpädagogischen Früherziehung ist freiwillig.

  

Frühdiagnostik

Behinderungen und Entwicklungsabweichungen eines Kindes, ihre Hintergründe und ihre
möglichen Folgen, aber auch vorhandene Entwicklungsmöglichkeiten sollen frühzeitig
erkannt werden.

 
Frühförderung
Gemeinsam mit den Eltern soll dem Kind ein individuell angepasstes und vielseitiges
Erziehungs- und Lernangebot gemacht werden. Dabei wird auch das Umfeld einbezogen.
Elementare Fähigkeiten im Bereich der Sinne, des Denkens, der Sprache, der Spielfreude,
der Bewegung, der Selbstversorgung und des Sozialverhaltens sollen angeregt und
aufgebaut werden.

 
Frühberatung
Die Familie und das Umfeld des Kindes soll in ihrer Aufgabe das Kind zu erziehen, möglichst
frühzeitig unterstuützt und beraten werden. Das Kind soll sich in einer Atmosphäre der
Akzeptanz zu möglichst grosser Selbständigkeit entwickeln können.

 
Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Unser Dienst und seine Mitarbeitenden begleiten Eltern und Kind beim Übergang
in weitergehende Institutionen und pflegen den Kontakt mit allen Fachleuten, die für
die Förderung des Kindes von Bedeutung sind (ÄrztInnen, PhysiotherapeutInnen,
SozialarbeiterInnen, LogopädInnen, KindergärtnerInnen, PsychologInnen
und weitere).

 

Öffnen sie hier unseren Flyer